Inhalt

Downloads

Sprache

Schliessen

Keine Suchresultate. Bitte Suchbegriff anpassen.

CR-Ziele-Tabelle

Die wichtigsten Kennwerte der CR-Ziele von Swisscom

Schwerpunkt der CR-Strategie   Ziele im Berichtsjahr   Status/Massnahmen
    Zukünftige Ziele   Das Ziel gilt als erreicht innerhalb einer Toleranz von 5% und
        als nicht erreicht oder als übertroffen ausserhalb der Toleranz
         
Imageziel/portfolioübergreifende Aktivitäten
Hauptziel:   2016: Top 15   Ziel 2016 erreicht (Position 15 )
Nachhaltigkeitsimage von Swisscom   2020: Top 10   Massnahmen 2017:
GfK = Gesellschaft für Konsumforschung       > Etablierung Nachhaltigkeitskennzeichen
GfK ist eines der grössten Marktforschungsunternehmen weltweit       «Miteinander für mehr Nachhaltigkeit» auf weiteren Produkten
KPI: Position im GfK-Nachhaltigkeitsranking       und an den Touchpoints
        > Partner Future Challenge, weitere Vermarktung Fairphone
        und PR-Aktion zur Medienkompetenz, Schulungen Touchpoint
Ausbau des Portfolios an nachhaltigen Diensten (G4-EN27)   2016: Anstieg   Ziel 2016 übertroffen ( 42 )
Diensten mit ökologischem oder sozialem Mehrwert   Anzahl Dienste 38   2015 wurde entschieden, dass Swisscom Nachhaltigkeit in ihrem
KPI: Anzahl Dienste mit einem Nachhaltigkeitskennzeichen   2017: Anstieg   Produkteportfolio neben ökologischen Aspekten auch sozialen
    Anzahl Dienste 40   Mehrwert (Medienkompetenz, Life-Balance) auszeichnet.
        Diese Produkte werden mit einem Kennzeichen gekennzeichnet.
        Zusammensetzung des Portfolios variert über die Jahre
        Massnahmen 2017:
        > Evaluation oder Neukonzeption von geeigneten Diensten
Handyrücknahme (G4-EN28)   2016: 12 %   Ziel 2016 nicht erreicht ( 7,9 %)
Wiederverwendung/Recycling von nicht mehr verwendeten Handy   2017: 12 %   Massnahmen 2017:
KPI: Rücklaufquote (Prozentsatz von zurückgegebenen Geräten       > Steigerung Rücknahmequote gegenüber 2016 in den Programmen
im Vergleich zur Anzahl verkaufter Geräte)       «Mobile Aid» und «Mobile Bonus» für Privatkunden und
        «Mobile Bonus Business» für Geschäftskunden
Reduktion Papierverbrauch (G4-EN27)   2016: 30 %   Ziel 2016 erreicht ( 31,5 %)
KPI: Anteil von Privat- und KMU-Kunden, die Online-Rechnung nutzen   2017: 37 %   Massnahmen 2017:
        > Weitere Förderung der Online-Rechnung
        > Direkte Ansprache der Kundensegmente
Schulung Touch Points (Shop-/Call-Center-/Sales-) Mitarbeitende   2016: Schulung   Ziel 2016 erreicht
(GRI-EN26)   der Touchpoints   Schulung der Touchpoints zu Jugendmedienschutz durchgeführt
Schulung zu Corporate Responsibility (CR) und   2017: Schulung   Massnahmen 2017:
Botschaften aus dem Bereich Umwelt und Soziales   der Touchpoints   > Schulung Touchpoints zu den
KPI: Durchführung von Schulungen       Nachhaltigkeitsvorteilen von Swisscom-Produkten
Antikorruption (GRI-SO4)   2016: Schulungen   Ziel 2016 erreicht
KPI: Durchführung von Schulungen zur Antikorruptionsweisung   zu Antikorruption   Schulungen durchgeführt
    2017: Schulungen   Massnahmen 2017:
    zu Antikorruption   > Durchführung E-Learning zur Antikorruption aller Mitglieder
        des Managements
         
Energieeffizienz und Klimaschutz
Hauptziel:   Richtwert 2017: 1,4   Ausgangswert 2013: 0,72
(G4-EN18) Erhöhung Verhältnis CO2-Einsparungen bei den Kunden   2020: 2   Wert 2016: 0,99
gegenüber eigenen CO2-Emissionen ("2:1 Ziel")       Die Emissionen und Einsparungen sind gemäss Norm ISO 14064 verfasst,
KPI: Verhältnis der CO2-Einsparungen bei den Kunden       extern verifiziert und ausführlich in einem Klimabericht offengelegt
mit den nachhaltigen ICT-Diensten zu den eigenen CO2-Emissionen       Massnahmen 2017:
(ohne Fastweb)       > Eigene Emissionen aus dem Betrieb inkl. Lieferketten weiter reduzieren
        > Förderung von bestehenden nachhaltigen Diensten
        > Ausbau des Portfolios an nachhaltigen Diensten
Energieeffizienz (G4-EN5)   2016: + 3,2 %   Ziel 2016 erreicht (+ 8,9 %)
Laufende Steigerung der Energieeffizienz   Weiteres Ziel: + 35 % von   Massnahmen 2017:
KPI: Steigerung der Energieeffizienz EF in %   1.1.2016 bis 31.12.2020   Weitere Umsetzung der Spar- und Effizienzmassnahmen
EF = (GEV + ∑ ESP) / GEV       (Ziel = 23 GWh) u. a.:
> GEV = Gesamtenergieverbrauch       > Abbau analog Netz und Technologieverbesserungen
> ESP = kumulierte Energieeinsparungen       > Effizienzsteigerung in Rechenzentren
Quelle: BAFU-Richtlinie       > Virtualisierung der Servern
Optimierung CO2-Ausstoss Fahrzeugflotte (G4-EN30)   2016: 107 g CO2/km   Ziel 2016 erreicht ( 109 g CO2/km)
Fokus auf direkte Emissionen aus fossilen Energieträgern (Scope 1)   2017: 106 g CO2/km   Massnahmen 2017:
KPI: Durchschnittswert des CO2-Ausstosses pro Personenwagen       > Weitere Umsetzung der Beschaffungs-Roadmap
in g CO2 / km gemäss Herstellerangaben        
CO2-Emissionen (G4-EN15-17)   Richtwert 2017: 364’000   Ausgangswerte 2013: 396’000 Tonnen CO2
CO2-Emissionen im Betrieb und in der Lieferkette   2020: 341’000   Wert 2016: 451’000 Tonnen CO2
(ohne Fastweb, Strom kompensiert)       Bestandteil 2:1 Ziel
KPI: CO2-Ausstoss in Tonnen       Massnahmen 2017:
        > Umsetzung weiterer Effizienzmassnahmen
        > Verbesserungsmassnahmen gemeinsam mit Lieferanten
CO2-Einsparungen bei Kunden dank nachhaltiger-ICT-Dienste (G4-EN19)   Richtwert 2017: 512’000   Ausgangswerte 2013: 286’000 Tonnen CO2
Summe der Einsparungen der Kunden durch die Nutzung   2020: 700’000   Wert 2016: 448’000 Tonnen CO2
nachhaltiger Swisscom Produkte       Bestandteil 2:1 Ziel
KPI: CO2-Einsparungen in Tonnen       Massnahmen 2017:
        > Förderung von bestehenden nachhaltigen Diensten
        wie z. B. im Bereich Work Smart sowie tiko / Swisscom Energy Solutions
        > Ausbau des Portfolios an nachhaltigen Diensten speziell im Bereich
        IoT und Smart City
         
Arbeiten und Leben
Hauptziel:   Richtwert 2017: 893’000   Ausgangswert 2014: 750’000 Kunden
Nutzung mobiler Arbeitsformen   2020: 1 Mio.   Wert 2016: 984’000 Kunden
Anzahl der Personen, die mobil arbeiten können       Massnahmen 2017:
in der Schweiz (gemäss Umfrage) mal Anteil Durchschnitt       > Aktives Mitwirken in der Work-Smart-Initiative
von Breitbandmarkt Mobil und Festnetz (GB 2016 S. 41-42)        
KPI: Anzahl Kunden        
Hauptziel:       Ausgangswert 2014: 874’000 Kunden
Nutzung der Angebote im Bereich Gesundheit   2020: 1 Mio.   Wert 2016: 1’117’066 Kunden
Die Angebote umfassen u.a. die Datenaustausch-Plattform Health       Massnahmen 2017:
Connect, das Gesundheitsdossier Evita, die Praxis-Software curaPrax       > Ausweitung der Kundenbasis bei Ärzten, Spitälern und bei Healthi
und das Gesundheitsportal Healthi       > Umsetzung der 2016 gewonnenen Vernetzungsprojekte
KPI: Anzahl Kunden        
         
Medienkompetenz & Sicherheit
Hauptziel:   Richtwert 2017:   Ausgangswert 2013: 253’000 Kunden
Förderung der Medienkompetenz   809’000 Kunden   Wert 2016: 745’000 Kunden
Messung durch Anzahl Kurse, Besucher der Plattform   2020: 1 Mio.   Massnahmen 2017:
Medienstark, Leser Publikationen und Kinderschutzangebote       > Neuauflage enter (16. Ausgabe)
KPI: Anzahl Personen (kumuliert)       > Sensibilisierungskampagne Mediennutzung
Teilnahme an Kurse über Medienkompetenz (G4-SO1)   2016: 43’500   Ziel 2016 erreicht ( 43’236 )
Medienkurse für Eltern, Lehrpersonen,   7’500 : Eltern/   6’024 + 21’529 + 15’683
Schüler (Mittel- und Oberstufe) und Swisscom Academy   Lehrpersonen   Medienkurse: Spezifische Kommunikationsmassnahmen
KPI: Anzahl Teilnehmende   24’000 Schüler   zur Steigerung der Bekanntheit; Ausbau Kapazität Kursleiter
    12’000 : Academy   Academy: Erweiterung des Angebots
    2017:   Massnahmen 2017:
    7’500 Eltern/   > Erweiterung des Angebots mit Online-Plattform
    Lehrpersonen   > Weitere Vermarktung des Angebots mit ergänzenden Materialien
    25’000 Schüler    
    16’000 : Academy    
Förderung der Medienkomptenz:   2016: 120’000   Ziel 2016 nicht erreicht ( 51’271 )
Besucher der Plattform Medienstark (G4-SO1)   2017: 120’000   Massnahmen 2017:
KPI: Anzahl Besucher auf der Plattform Medienkompetenz       > Weiterführung SEO (search engine omptimization) Massnahmen
        > Prüfung einer Neuausrichtung der Plattform
         
Attraktive Arbeitgeberin
Hauptziel:   2020: Rang   Ausgangswert 2014: Studenten ( 5 ); Professionals ( 2 )
Positionierung als eine der beliebtesten Arbeitgeberinnen der Schweiz   Studenten: 2   Wert 2016: Studenten ( 4 ); Professionals ( 3 )
Die Position wird anhand des «Universum»-Rankings durch Studenten   Professionals: 2   http://universumglobal.com/rankings/company/swisscom/
und durch Professionals gemessen       Massnahmen 2017:
KPI: Rang       > Intensivierung der Kommunikation
        (Flexible Arbeitsmodelle, Ferienkauf, Move!, Give&Grow )
Diversity (G4-LA12)   2017:   Diversity Index 2016: Platz 6 (wird nur alle zwei Jahre durchgeführt)
Erhöhung der Diversity unter den Mitarbeitenden,   Diversity Index: Top 1   Ausgangswert 2010 Frauenanteil im Management: 9,9 %
gemessen an Geschlechterverteilung, Altersdurchmischung,   Mittelfristig:   Wert 2016: 12,3 %
Nationalitäten und Inklusion   Gender: 20 %   Ausgangswert 2014 Inklusion: 0,64 %
KPI: Diversity Index der Hochschule Luzern sowie Anteile   Inklusion: 1 %   Wert 2016: 0,85 %
von Frauen im Management und Mitarbeitenden mit gesundheitlichen       Massnahmen 2017:
Leistungsbeeinträchtigungen (Inklusion) an der gesamten Belegschaft       > Förderung flexibler Arbeitsmodelle für Frauen und Männer auf allen Stufen
Management: Konzernleitung und Managementlevel       > Spezifische Trainingsangebote für Frauen in Führungspositionen,
        Frauenpools in der Rekrutierung für MINT-Stellen, ICT Wochen für Mädchen
        > Einsatz von Autisten im ICT-Testing
Betriebliches Gesundheitsmanagement BGM (G4-LA6)   2016: 2,8 % halten   Ausgangswert 2015: 2,9 %
Absenzenquote halten oder senken gegenüber dem Vorjahr   bzw. reduzieren   Ziel 2016 nicht erreicht ( 3,1 %)
KPI: Absenzen in Tagen / Solltage (gewichtet nach FTE) * 100   2017: 2,8 % halten   Massnahmen 2017:
Die Solltage ergeben sich aus der Standardarbeitszeit.   bzw. reduzieren   > Transversale Projekte: BGM@CTP (Customer Touchpoint),
        Optimierung Präsenzmanagement-Prozess, Nichtbetriebsunfall-Kampagne
        > Pilotprojekte: Learning Lunches Worklife-Tech-Balance,
        Mindfulness@Meeting, Schulung zu Auffälligkeiten,
        Achtsamkeit über Mittag, Studie gesundheitsförderliche Büroräume
        > Standardangebote: MBSR (mindfulness-based stress reduction),
        Ergonomie Mini-Beratung, Leadership & Health, Health-Checks für
        Mitarbeitende mit Zeitautonomie, Health-Checks für Kader, Learning Lunches
        Stammtische (Gespräche rund um Burnout), Learning Lunches Ernährung
Corporate Volunteering (GRI-SO1)   2016: 1’300 Tage   Ziel 2016 nicht erreicht ( 1’218 Tage)
KPI: Anzahl Einsatztage Give&Grow   2017: 1’300 Tage   Massnahmen 2017:
        > Weiterführen des Programms im Rahmen der Einsätze des letzten Jahres
         
Faire Lieferkette
Hauptziel:   Richtwert 2016:   Ausgangswert 2013: 400’000
Überprüfung der Arbeitsbedingungen von Arbeitnehmern   1’315’000   Wert 2016: 740’000
bei unseren Lieferanten (JAC Initiative)   2020: 2 Mio.   JAC = Joint Audit Cooperation
Anzahl Audits mal Anzahl Mitarbeitende in den auditierten Fabriken       Massnahmen 2017:
KPI: Anzahl Mitarbeitende bei Lieferanten       >Ausbau der Audits der JAC Community durch Partnerschaft mit der EICC
Überprüfung der Lieferpartner (G4-EN/HR/LA)   2016:   Ziel 2016
KPI:   a) 72 durch JAC +6   a) erreicht 69 JAC Audits; davon 6 Lead Swisscom
a) Anzahl Lieferpartner, die auditiert worden sind   b) 140   b) übertroffen ( 140 )
b) Anzahl Lieferpartner mit Self Assessment (extern validiert)   2017:   Massnahmen 2017:
    a) 84 durch JAC + 6   > Intensivierung der Zusammenarbeit im Rahmen von JAC
    b) 160   (Audits, qualitativ + quantitativ), gezieltes Self Assessment «On-Boarding»
Überprüfung der strategisch wichtigen Lieferpartner   2016: 54 (kumuliert)   Ziel 2016 erreicht ( 54 )
hinsichtlich der Transparenz von Treibhausgasemissionen (G4-EN32)   2017: 60 (kumuliert)   Massnahmen 2017:
KPI: Anzahl Key Suppliers, die ihre Klimadaten via CDP offenlegen       > Förderung der Teilnahme an CDP durch Action Exchange Program (AEP)
CDP = Carbon Disclosure Project        
         
Vernetzte Schweiz
Hauptziel:   2020: 85 %   Ausgangswert 2013: 16 %
Abdeckung der Schweiz mit fixem Ultra BB als Voraussetzung       Wert 2016: 69,2 % (> 50 Mbit/s); 39,5 % (>100 Mbit/s)
für ind. BIP von CHF 30 Mrd. (G4-EC7)       Massnahmen 2017:
KPI: Abdeckungsgrad von Haushalten und Geschäften       > Roll-out FTTx (x = Home, Street oder Curb)
Ultra BB = Bandbreite (BB) > 100 Mbit/s       > Erhöhung der Bandbreite
Basis 3,6 Mio. Haushalte und 0,7 Mio. Geschäfte        
Hauptziel:   2020: 99 %   Ausgangswert 2012: 3 %
Abdeckung der Schweiz mit mobilem Ultra-BB als Voraussetzung       Wert 2015: 98 %
für ind. BIP von CHF 30 Mrd. (G4-EC7)       Wert 2016: 99 %
KPI: Abdeckungsgrad       Massnahmen 2017:
Ultrabreitband = Bandbreite bis 150 Mbit/s       > Das Ziel ist mit 99% Abdeckung erreicht
        Kein neues Ziel für 2017 vorgesehen
        Weitere Massnahmen:
        > Ergänzung des Mobilfunknetzes mit dem 5G Standard