Inhalt

Sprache

Schliessen

Keine Suchresultate. Bitte Suchbegriff anpassen.

Ausblick

Der finanzielle Ausblick für das Geschäftsjahr 2017 bleibt bei Umsatz und Investitionen unverändert.­Swisscom erwartet einen Nettoumsatz von rund CHF 11,6 Milliarden und Investitionen von rund CHF 2,4 Milliarden. Beim EBITDA wird die Prognose von rund CHF 4,2 Milliarden auf rund CHF 4,3 Milliarden erhöht und berücksichtigt die im zweiten Quartal 2017 erfassten Einmalerträge bei Fastweb. Für Swisscom ohne Fastweb wird aufgrund des hohen Wett­bewerbs- und Preisdrucks weiterhin mit einem im Vergleich zum Vorjahr leicht tieferen Umsatz gerechnet, für Fastweb mit einem leichten Anstieg. Für Swisscom ohne Fastweb wird im Vergleich zum Vorjahr unverändert mit einem um rund CHF 100 Millionen tieferen EBITDA gerechnet. Der EBITDA reduziert sich als Folge des Preisdrucks und der Abnahme der Anzahl Festnetztelefonie­anschlüsse. Zudem werden höhere Kosten für Roaming erwartet. Positiv beeinflusst wird der EBITDA durch Kosten­einsparungen. Bereinigt um die Einmalerträge aus Rechtsstreitigkeiten wird für Fastweb mit einem leicht höheren EBITDA gerechnet. Die Investitionen werden in Summe in der Höhe des Vorjahres erwartet, in der Schweiz leicht tiefer und bei Fastweb etwas höher. Bei Erreichen der Ziele plant Swisscom, der General­versammlung 2018 für das Geschäftsjahr 2017 eine unveränderte, attraktive Dividende von CHF 22 pro Aktie vorzuschlagen.