Inhalt

Downloads

Sprache

Schliessen

Keine Suchresultate. Bitte Suchbegriff anpassen.

Managementansatz

Wir erleben täglich den digitalen Wandel. Wissen, das gestern noch aktuell war, kann morgen bereits veraltet sein. Viele Arbeitnehmende machen sich Sorgen um die Zukunft ihrer Branche oder ihres Berufsfelds. Unternehmen stellen sich die Frage, welcher Weg in die Digitalisierung führt. Als führendes ICT-Unternehmen der Schweiz kann Swisscom dazu beitragen, die wesentlichen Fragen zu beantworten. Sie steht im Zentrum der Digitalisierung, erkennt darin eine riesige Chance und will im Schweizer Markt weiterhin Marktführerin bleiben. Voraussetzung dafür sind zufriedene Mitarbeitende, die ihre Fähigkeiten, Erfahrungen und Persönlichkeit dafür einsetzen, die Menschen in der vernetzten Welt jeden Tag aufs Neue zu begeistern.

Deshalb investiert Swisscom in ihre Mitarbeitenden. Sie bietet ihren Mitarbeitenden mit dem Ziel, deren Arbeitsmarktfähigkeit zu stärken, ab 2019 fünf Weiterbildungstage pro Jahr und hat dies im neuen Gesamtarbeitsvertrag (GAV), der im Januar 2018 abgeschlossen wurde, festgehalten. Mitarbeitende haben zahlreiche weitere Möglichkeiten zur persönlichen Weiterentwicklung: Weiterbildung on the job, Projekteinsätze in anderen Unternehmensbereichen (auf die sich die Mitarbeitenden über einen Marktplatz bewerben), Workshops zu neuen Technologien und agilen Arbeitsformen, Standortbestimmungen, Talentprogramme und zahlreiche Trainings. Swisscom positioniert sich auf dem Arbeitsmarkt als Toparbeitgeberin. Sie bietet ihren Mitarbeitenden Aufgaben, in denen sie Verantwortung übernehmen, ihr Potenzial einbringen und sich weiterentwickeln.

Der Strukturwandel, der mit der Digitalisierung einhergeht, sowie der Rückgang im Kerngeschäft spiegeln sich in der Stellenentwicklung wider. Swisscom vereinfacht Arbeitsabläufe und reduziert das Stellenangebot in rückläufigen Geschäftsbereichen. Die Veränderung im Stellenbestand ergab sich einerseits dadurch, dass rund 2’330 Mitarbeitende Swisscom verlassen haben, andererseits hat Swisscom 1’640 Mitarbeitende neu eingestellt.

Den Rückgang im Stellenbestand fängt Swisscom dank langfristiger Planung so weit wie möglich über natürliche Fluktuation, proaktives Vakanzen-Management und Pensionierungen auf. Mitarbeitende, die in den Sozialplan übertreten, finden dank intensiver Begleitung vor Ablauf der Sozialplanfrist in rund 88% der Fälle eine interne oder externe Anschlusslösung. Neue Stellen werden in der Regel in Wachstums­bereichen wie bspw. Cloud oder Security geschaffen. Wie bis anhin setzt Swisscom stark auf die Ausbildung von Lernenden und stellt 2018 902 Lehrstellen bereit.