Inhalt

Sprache

Schliessen

Keine Suchresultate. Bitte Suchbegriff anpassen.

Abschreibungen und nicht operative Ergebnisse

In Mio. CHF bzw. wie angemerkt   31.3.2018   31.3.2017   Veränderung
Operatives Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA)   1’058   1’073   –1,4%
Abschreibungen und Wertminderungen   (540)   (523)   3,3%
Operatives Ergebnis (EBIT)   518   550   –5,8%
Nettozinsaufwand   (35)   (36)   –2,8%
Übriges Finanzergebnis   (6)   (13)   –53,8%
Ergebnis von Equity-bilanzierten Beteiligungen   (2)   (1)   100,0%
Gewinn vor Ertragssteuern   475   500   –5,0%
Ertragssteueraufwand   (96)   (127)   –24,4%
Reingewinn   379   373   1,6%
Anteil Aktionäre der Swisscom AG am Reingewinn   381   373   2,1%
Anteil nicht beherrschende Anteile am Reingewinn   (2)      
             
Gewinn pro Aktie (in CHF)   7,36   7,20   2,2%

Die Abschreibungen sind gegenüber dem Vorjahr um CHF 17 Mio. oder 3,3% auf CHF 540 Mio. gestiegen, zu konstanten Währungen beträgt der Anstieg 1,0%, was vor allem auf höhere Abschreibungen bei Swisscom Schweiz zurückzuführen ist. Der Nettozinsaufwand blieb mit CHF 35 Mio. nahezu stabil. Der übrige Netto­finanzaufwand betrug CHF 6 Mio. und verbesserte sich um CHF 7 Mio. Der Ertragssteueraufwand betrug CHF 96 Mio. (Vorjahr CHF 127 Mio.), was einem effek­tiven Ertragssteuersatz von 20,2% (Vorjahr 25,4%) entspricht. Die Abnahme des effektiven Ertragssteuersatzes ist vor allem auf periodenfremde Effekte im Vorjahr zurückzuführen. Der Rein­gewinn von Swisscom stieg um CHF 6 Mio. oder 1,6% auf CHF 379 Mio. Der Gewinn pro Aktie berechnet sich auf der Grundlage des Anteils der Aktionäre der Swisscom AG am Reingewinn und der durchschnittlichen Anzahl aus­stehender Aktien. Der Gewinn pro Aktie stieg von CHF 7,20 auf CHF 7,36.