Menü

Geldflüsse


In Mio. CHF
  1.1.–30.9.
2022
  1.1.–30.9.
2021
 
Veränderung
Operatives Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA)   3’341   3’465   (124)
Leasingaufwand   (219)   (226)   7
EBITDA nach Leasingaufwand (EBITDA AL)   3’122   3’239   (117)
Investitionen   (1’601)   (1’605)   4
Operating Free Cash Flow Proxy   1’521   1’634   (113)
Veränderung Nettoumlaufvermögen   (167)   (89)   (78)
Veränderung Vorsorgeverpflichtung   41   (22)   63
Nettozinszahlungen auf finanziellen Vermögenswerten und Verbindlichkeiten   (47)   (56)   9
Ertragssteuerzahlungen   (352)   (283)   (69)
Übrige operative Geldflüsse   (16)   (8)   (8)
Free Cash Flow   980   1’176   (196)
(Nettoausgaben) Nettoeinnahmen für Unternehmenskäufe und -verkäufe   (65)   109   (174)
Dividendenzahlungen an Aktionäre der Swisscom AG   (1’140)   (1’140)  
Übrige Veränderungen   227   63   164
Abnahme Nettoverschuldung   2   208   (206)

Der Operating Free Cash Flow Proxy ist gegenüber dem Vorjahr um 6,9% oder CHF 113 Mio. auf CHF 1’521 Mio. gesunken. Dies ist im Wesentlichen auf das tiefere operative Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) zurück­zuführen. Der Free Cash Flow nahm gegenüber dem Vorjahr um 16,7% oder CHF 196 Mio. auf CHF 980 Mio. ab. Die Abnahme resultierte aus dem tieferen Operating Free Cash Flow Proxy und aus höheren Ertragssteuerzahlungen. Die Zunahme der Ertragssteuerzahlungen ist auf Nachzahlungen für vergangene Geschäftsjahre zurückzuführen. Das Nettoumlaufvermögen erhöhte sich gegenüber Ende 2021 um CHF 167 Mio. (Vorjahr CHF 89 Mio.). Die Zunahme des Nettoumlaufvermögens resultierte im Wesentlichen aus einer Zahlung von CHF 100 Mio. aus einem im Vorjahr abgeschlossenen Rechtsverfahren. 2021 ist in den Nettoeinnahmen für Unternehmenskäufe und -verkäufe der Verkaufspreis von CHF 126 Mio. aus dem Verkauf der Beteiligung an der Belgacom International Carrier Services enthalten. Im zweiten Quartal 2022 wurde eine unveränderte Dividende pro Aktie von CHF 22 ausbezahlt, was einer Dividenden­summe von CHF 1’140 Mio. entspricht.